Berncasteler Doctor


Der 3,2 Hektar große Weinberg grenzt unmittelbar an die Stadt Bernkastel. Mit seiner Süd-Südwestlage und einer Hangneigung zwischen 60 und 65 Grad liefert er ideale Voraussetzungen für eine ganztägige Sonneneinstrahlung. Die hohen Klimawerte im „Doctor“ erkennt man auch im Winter, wenn im Vergleich zu den Nachbarlagen, der Schnee regelmäßig zuerst abtaut.

Die überwiegend wurzelechten Reben sind im Schnitt mehr als 80 Jahre alt. Der Boden besteht aus verwittertem Tonschiefer und liefert Rieslingweine, die zugleich delikat und von kräftig, würzigem Charakter sind.

Der Weinberg hat in erster Linie durch die Qualität der dort gewachsenen Weine Weltruf erlangt. Den Nimbus einer heilenden Wirkung des Weins erhielt er durch die Doctor – Legende:
Danach wurde der Trierer Kurfürst Boemund II., der in der 2. Hälfte des 14. Jahrhunderts regierte, während eines Aufenthalts auf der Burg Landshut durch den Genuss des Weines von einer schweren Krankheit geheilt. Da die Ärzte den Kurfürsten nicht hatten heilen können, habe der Kurfürst den Wein als den „Echten Doctor“ bezeichnet.